Wie es dazu kam...

Im Frühsommer 2010 keimte die Vision, ein eigenes Projekt zu starten. Einen Ort zu schaffen, an dem Kulinarik und Kleinkunst zusammenfinden, einen Ort, an dem in der kalten Vorweihnachtszeit Bauch und Gemütsstimmung vor dem Gefriertod gerettet werden. Im Winter 2010 startete Klangkartoffel dann in die erste Runde. ES WAR TOLL! Jeden Abend strahlende Gesichter, Klänge, die den Progrhof erfüllten und Glühwein, der die Seele wärmte.

 

So beschlossen wir, die Klangkartoffel weiterzuführen. Vieles ist aufgrund der bereits gesammelten Erfahrungen einfacher, anderes scheint jedoch immer noch gleich komplex und verstrickt wie am Anfang.

Wir lernen viel über die verschiedenen Koch-Arten der Kartoffel, über PAs und Stromanschlüsse, Verkabelungen, schlagen uns in einer Nacht und Nebel Aktion mit einem alten Ofen auf einem Migros-Wägeli durch die Gassen, verbringen verregnete Sonntage beim Kartoffelstempelschnitzen, erfahren, dass man für einen Rabatt bei Mobility eine Cumuluskarte besitzen muss, zerbrechen uns Nächte lang den Kopf über die Flyergestaltung und die geeigneten Glühwein-Brau-Methoden.

 

Am 1. Dezember startet die Klangkartoffel von Neuem. Aus einem schmucken Zirkuswagen gibt's dampfende Kartoffeln - den "Härdöpfelsiech". Vergiss Dürüm und Pommes - unsere Härdöpfelsieche sind herzhaft aber gesund. Eine Art Backkartoffel, gefüllt mit Speck, Käse, Gemüse, usw. Du kannst sie mitnehmen, oder noch besser: verweile und geniesse unser Programm am Abend.  Es treten MusikerInnen, SängerInnen und WortkünstlerInnen auf! Mal leise mal laut, mal feinseelig mal aufbrausend wortgewandt! Lass dich berauschen von Speis und Ton!  

 

Ahja, den Namen Härdöpfelsiech gibts schon lange - noch nie gehört?

 

Und einen grossen Dank an alle, die uns bei unserem Projekt unterstützen! Ohne euch wäre das alles gar nicht möglich! 

Produkte

Unsere Kartoffeln kommen von Berchtoldshof in Bätterkinden http://www.berchtoldshof.ch.

Sirup gibts vom Sirupier de Berne, die Teekräuter stammen aus dem Garten unserer Eltern. Die Milchprodukte stammen von der Berner Molkerei. Und unsere Butter ist sogar handgemodelt!

 

Bei unseren weiteren Produkten achten wir darauf, dass wir die Betriebe der Region unterstützen und wenn immer möglich Bio einkaufen.